Samstag, 9. Mai 2015

Erste Annäherungsversuche

Nicht mehr lange und Béla ist schon ein ganzes Jahr bei uns :). Die kleine Maus hatte sich ja wirklich schnell bei uns eingelebt und kam auch mit der Miezi von vorne herein ganz gut zurecht. Allerdings kann die süße Zimt-Schnute auch ein kleines Biest sein, so dass zwischen unseren beiden Damen zwar Frieden herrscht, aber ein wirklich freundschaftliches Verhältnis noch nicht gegeben ist.

So beißt die Béla der Miezi gerne mal in die Seite oder schnüffelt ihr ziemlich aufdringlich am Poppes herum. Jagt sie nach dem Toilettengang durch die Wohnung oder legt sich demonstrativ bei mir auf den Schoß, obwohl die Miezi schon neben mir sitzt und gerade zu mir hüpfen wollte. Die Miezi findet das dann natürlich nicht so pralle und teil der Béla dann auch ihre "Meinung" dazu mit. so kann es schonmal vorkommen, dass sie der Béla eine leichte Ohrschelle verpasst oder sie anfaucht, wenn Béla sich plötzlich zu ihr kuscheln will. Ich meine das ist ja auch klar, dass die Miezi sich dann denkt: "Was will die Zicke denn plötzlich einen auf Kuschel-Kurs machen?" Andererseits könnte die Miezi- wenn Béla schon lieb zu ihr kommt - ja auch mal aufhören herum zu zicken... WEIBER... :).

Wie auch immer - es gibt auch diese schönen und friedlichen Momente bei uns:



Und es werden Stück für Stück mehr :).

Montag, 27. April 2015

Bilder von Béla

Da hier auf dem Blog ja noch viel zu wenige Bilder von der süßen Béla sind, möchte ich heute mal ein wenig nachlegen ;). Allerdings ist sie eine der typischen Foto-Crasher-Katzen, die sich immer genau dann bewegen, wenn ich den Moment mit der Kamera festhalten will... also hier erstmal nur 2 Bilder... aber immerhin!



Montag, 13. April 2015

Kuschel die Katz!

Timo kuschelt die Béla - auf seine Art versteht sich :D.


Béla ist sehr geduldig mit ihm!
So wirklich entspannend findet sie diese Art des kuschelns aber nicht ;).


Dienstag, 17. März 2015

Unsere Schlafsituation... Familienbett und Co-Sleeping

Liebe Katzenliebhaber, liebe Eltern und liebe Katzen-Kind-Halter,

ist euch auch schon mal aufgefallen, dass 1,60 Meter Betten eine gänzlich überflüssige Erfindung sind? Denn wie bitte sollen 2 Erwachsene, zwei Katzen und ein Kind in einem 1,60 Meter Bett Platz finden? Sind wir doch mal ehrlich... dafür genügen nicht mal 1,80 Meter oder 2,00 Meter. Also was tun, wenn gerade nicht das Geld für ein auf Maß gefertigtes 2,40 Meter Bett zur Verfügung steht?

Hier eine Skizze unserer Lösung:

Vielleicht nicht optimal, aber wir kommen alle
bestens damit zurecht!

Nun warum schreibe ich dann diesen Post dazu, wenn es doch für uns so in Ordnung ist? Ganz einfach: Weil ich mir ständig anhören muss, dass das ja keine tragbare Situation sei... Und um dem ganzen hier mal Luft zu machen: DAS IST MIR TOTAL EGAL! Denn wie schon erwähnt kommen wir bestens damit zurecht! 

So kann der Mann durchschlafen, weil sich keiner neben ihm herum wälzt, quengelt oder über ihn drüber trampelt (passiert bei Katzen schon mal) :).
Die Frau kann sich ganz den Bedürfnissen des Kindes widmen und muss zum Stillen nicht aufstehen, in ein anderes Zimmer laufen und das Kind aus dem Kinderbettchen heben.
Das Kind muss nicht alleine schlafen und spürt die Nähe, Wärme und Fürsorge der Mutter.
Und die Katzen... naja die schlafen einfach so weiter, wie sie schon immer geschlafen haben. Sprich so, dass es für die Frau möglichst unbequem ist ;).

Letztendlich führt dies also zu einem Maximum an erholsamen Schlaf für alle beteiligten, und zwar solange, bis das Kind bereit ist, im eigenen Bettchen zu schlafen.

Wow... hat die das jetzt wirklicht geschrieben? Solange, bis das Kind selbst im eigenen Bett schlafen will? Ja liebe Leser, sowas nennt man Co-Sleeping oder auch schlafen im Familienbett, wobei das Familienbett den Vater eigentlich mit einschließt; vorausgesetzt er leidet nicht unter einem so leichten Schlaf, wie das Exemplar, das bei uns auf dem Sofa schläft ;).

Aber letztendlich muss doch jede Familie den für sich richtigen Weg finden, oder nicht? Ich will ja hier auch niemanden missionieren, es genauso zu machen, wie wir... Sondern ich möchte nur aufzeigen, dass dies eine Möglichkeit ist, die durchaus gut funktionieren kann! Und mit gut funktionieren meine ich auch, dass neben der Frau, dem Kind und den 2 Katzen noch ein weiteres Plätzchen zur Verfügung steht! Denn um wieder auf das Thema Bett-Größen zurückzukommen - auf 1,60 Meter ist zumindest genug Platz für 1 Erwachsene, 2 Katzen und 2 Kinder ;).

In diesem Sinne eine GUTE NACHT euch allen!

Sonntag, 11. Januar 2015

Meine Knuffel-Kugeln :D

"Was machen eigentlich die Miezen so?" könnte man sich fragen, wenn man sich meinen Blog so ansieht... denn wie ihr sicherlich auch schon bemerkt habt, habe ich nicht wirklich viel Zeit den Blog hier mit Leben zu füllen :/. Aber ich bemühe mich wirklich, das hier nicht komplett aussterben zu lassen, denn dafür habe ich unsere Miezen, die hübschen Bilder von ihnen und auch die anderen Blogger-Katzen hier, viel zu lieb! Und deswegen gibt es heute auch mal wieder ein paar Bilder :).

Einmal die Miezi beim Duplo-Spielen:

 Und einmal die Béla beim chillen im Körbchen:

Und hier alle beide im Bettchen: